Kommunizieren Sie mit Ihrer Wohnung, Ihrem Haus?

Seit einiger Zeit lese ich immer wieder, dass man doch jetzt im sog. Smart Home per Computer mit dem Saugroboter oder dem Nachtlicht spricht, um sie zu aktivieren. Aus meiner Sicht etwas fragwürdige Neuerungen, da sie weitere Technisierung und drahtlose Kommunikation erfordern, was unserer Gesundheit nicht unbedingt gut tut.

 

Für mich gibt es allerdings eine ganz andere Kommunikation mit unseren Räumen und Häusern: eine eher energetische und feinstoffliche! Mauern, Materialien und Möbel speichern seit jeher Informationen und man kann die Schwingung der Räume erspüren. Nur muss man wissen, sie zu deuten und verstehen, denn sie beeinflussen uns möglicherweise in unserem Wohlbefinden ...

 

Unsere Sensoren des Fühlens, das Körpergefühl und die Sinnlichkeit verschwinden leider mit zunehmender Technisierung. Die Sinne sind überreizt und wir sind nervlich überfordert. Das führt dazu, dass wir die feinen Schwingungen kaum noch wahrnehmen können! Still sein und Wahrnehmen würden uns helfen wieder in Verbindung zu kommen, eine Beziehung mit unseren Räumen zu schaffen.

 

Versuchen Sie einmal durch Ihre Räume zu gehen und sich dabei von Ihren Füßen führen zu lassen – ohne irgendeine Absicht, ohne etwas zu analysieren. Einfach da sein und spüren. Und schauen, mit weichem Blick, ohne zu fokussieren. Sie können mit den Räumen kommunizieren wie mit einem Wesen. Dann erfahren Sie den Spirit und erahnen vielleicht auch den Genius des Hauses.

 

Wenn man durch Räume geht, in die man einziehen möchte, zählt der erste Eindruck: Können Sie sich hier wirklich wohl fühlen, sich fallen lassen? Fühlen Sie sich am Eingang wirklich freundlich empfangen? Gibt es Bereiche, die sich schwer oder leer anfühlen?

 

Haustiere wissen z.B. sehr genau. Wo die Plätze sind, die ihnen gut tun. Und auch Kinder haben ein sicheres Gespür dafür, welches ein guter Platz für ihr Bett wäre. Lassen Sie Ihr Kind in einem leeren Raum und mit einer Matratze den zukünftigen Bettplatz „suchen“. Automatisch zieht es diese an die optimale Stelle.

 

Wenn Sie sich also vor dem Einzug wirklich die Zeit und Muße nehmen, Ihr neues Zuhause kennen zu lernen und Kontakt aufzunehmen, werden Sie ganz intuitiv die richtigen Entscheidungen für die Einrichtung und Gestaltung der Räume treffen.

 

Und wenn dennoch irgendwo ein ungutes Gefühl bleibt, helfe ich Ihnen gerne!

 

zurück zur Übersicht

kopfbild_text_lg

Oder brauchen Sie eine «Haus-Flüsterin»?

  • Energiefluss optimieren
  • Kraftquellen schaffen
  • Gestaltung mit den Urprinzipien
  • Vitalenergetisches Niveau
  • Space Clearing
  • Einzugsrituale