Urprinzip Saturn: Konzentration auf das Wesentliche

„Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.“

Johann Wolfgang von Goethe

Das Prinzip der Begrenzung, der Ordnung, der Hüter der Schwelle
Die Planetenqualität des Saturn steht für Objektivität, gesunden Menschenverstand sowie Konzentration auf das Wesentliche und auch für Zurückhaltung, Distanz oder Disziplin. Im Mythos wandelt sich der harte unbarmherzige Herrscher in den guten alten König, dem das Wohlergehen seiner Untertanen am Herzen liegt. Auch geht es um die Verwurzelung auf der Erde, das Individuelle wird zu Gunsten des Allgemeinwohls zurückgestellt.

Bilder wie die karge kalte Winterlandschaft, die Schneedecke unter der sich etwas entwickelt und zu neuem Leben vorbereitet, auch der langsame, gründliche und mühsame Weg zur Reife gehören zu diesem Archetyp.

Das Saturn-Prinzip im Lebensraum
Der Zen-Stil ist der treffendste Ausdruck dieses Urprinzips. Alles auf das Wesentliche reduziert, kein unnötiger Schnick-Schnack. Die Einrichtung ist somit nüchtern, bescheiden, zweckmäßig und auf Dauerhaftigkeit ausgerichtet. Reduzierte und eher kühle Farben strahlen Ruhe und Konzentration aus, strenge Formen und harte Materialien passen dazu. Die Gestaltung wirkt zweckmäßig, jedoch nicht sonderlich gemütlich. Alles hat eher die Atmosphäre eines Arbeitsraums, auch der kühle Keller passt ins Bild. Neuanschaffungen sind für Saturn eher eine Überwindung ...

Haus oder Wohnung
Die Planung und Gestaltung dieses Lebensraums – ein Eigenheim am liebsten – ist eher streng, sachlich und formal, die Räume dürfen durchaus nach Norden ausgerichtet sein. Alles ist rechtwinklig und gerade, geschwungene Formen passen nicht zu diesem Urprinzip. Ich könnte mir vorstellen, z.B. Bodenbeläge und Fliesen in geradlinigen Mustern zu legen, auf jeden Fall auf Qualität und Langlebigkeit zu achten sowie Materialien wie Granit, Kalk und Leder zu verarbeiten – evtl. eine Wand aus grobem Stein zu integrieren. Um die Erde erfahrbar zu machen, wäre auch ein tiefer gelegter Wohnraum denkbar.

Garten
Für Haus und Garten gilt zunächst mal das Prinzip der Abgrenzung, also muss das Grundstück mit einer Mauer oder einem schweren Metallzaun eingefasst sein. Ein Sonnenplatz spielt hier keine besondere Rolle, eher die klare Form, der geschlossene und sichere Raum. Pflanzen und Bäume sind dunkel, wenn sie Blüten tragen dann meist in unscheinbaren, gedeckten Farben. Dunkle gepflasterte Wege, Steinmauern und evtl. auch ein abgesenkter Bereich mit schlichten Sitzbänken, passen für den Saturn-Garten.

Finden Sie sich in den Beschreibungen wieder? Oder fehlen Ihnen diese Aspekte in Ihrem Leben?
Bei einer Raumenergetische Beratung zeige ich Ihnen, wie Sie sich einen harmonischen und individuell auf die Bedürfnisse des Planeten Saturn angepassten Lebens- und Arbeitsraum entdecken und schaffen können.

zurück zur Übersicht

kopfbild_text_lg


Kurz-Charakteristik

Element: Erde – weiblich
Sternzeichen: Steinbock
Gegenpol: Mond (Krebs)

Das passt zur Planetenqualität

Formen (Signatur)
karg, streng, geradlinig, schmal, hoch, aufstrebend, stabil, knorrig, stabil, abstrakt; starke Konturen = Abgrenzung

Farben
schwarz, dunkelgrau, dunkelgrün, bleifarben; dunkle, reduzierte Farben

Materialien
Leder (Haut als Grenze), Stein, Kalk, Kohle, alle braunen und schwarzen Erdarten; Loden, Köper, Drillich

Blumen
Edelweiß, Enzian, Silberdistel; Zweige

Bäume und Sträucher
Nadelbäume, Tanne, Kiefer, Fichte, Thuja, Eibe, Eiche, Buche, Hainbuche, Pappel, Ulme, Olivenbaum; Kauri, Araukarie, Tamariske; Ilex, Rhododendron, Schlehe

 

Dieser Text ist ein Auszug aus meiner Arbeit: Was macht der Mars in meinem Haus?
Bei Interesse zu bestellen bei
www.astronova.de >>