Wohlfühlen in den eigenen vier Wänden?

In unserer ziemlich hektischen und technisierten Welt brauchen wir Räume für Rückzug, persönliche Räume zum Regenerieren oder auch Räume, die uns Impulse geben und inspirieren. Um Atmosphäre und Harmonie für Wohnen und Arbeiten zu schaffen gibt es – raumenergetisch gesehen – viele Möglichkeiten, die sich auch ohne großen Aufwand umsetzen lassen.

Zunächst müssen wir uns darüber klar sein, dass wir die Wohnung, das Haus, in dem wir wohnen selbst – meist unbewusst – gewählt und auch geprägt haben. Aufgrund der Wechselwirkung von Mensch und Raum wirken diese Räume aber dann wiederum auf uns zurück. Und wollen uns vielleicht damit etwas sagen ...

Das Gute dran ist: Wir können unser Zuhause so verändern, dass es die gewünschte Wirkung auf uns hat, uns also unterstützt.

Der Mensch

Wissen Sie genau, welche Farben, Einrichtung, Formen zu Ihrer Persönlichkeit passen? Die Ihnen wirklich entsprechen? Meist ist diese nicht der Fall, denn beim Einrichten haben oft andere Kriterien den Vorrang: Trends, praktische Aspekte, Optik und nicht zuletzt der Preis entscheiden. Aber ist das wirklich die optimale Vorgehensweise? Mögliche Ansatzpunkte sind die Urprinzipien der Planeten, die Raumpsychologie oder auch das Feng Shui.

Der Grundriss

Meist lässt sich daran nicht viel verändert, besonders wenn man in einem Mietobjekt lebt. Wenn man aber am Grundriss möglicherweise die Schwachstellen erkennt, kann man diese durch gezielte Maßnahmen ausgleichen. Fehlt zum Beispiel ein Bereich, heißt es diesen an anderer Stelle „stellvertretend“ zu stärken. Das Chi muss fließen: Auch das lässt sich sehr gut am Grundriss erkennen. Wo liegen ggf. Blockaden, wo „rauscht“ die Lebensenergie durch, ohne die Räume wirklich zu beleben.

Die Materialien

Ihnen ist sicher auch schon mal aufgefallen, dass Materialien unterschiedlich auf sie wirken: schwer, anregend, dumpf, aufhellend ... Nur alleine die unterschiedlichen Holzarten, wie Eiche, Birke oder Fichte besitzen auch ganz verschiedene Qualitäten, die zum Teil mit ihrer Speicherfähigkeit von Energien, ihrer Wachstumszeit oder auch mit der Verarbeitung zu tun haben. Ein dunkles Eichenmöbel hat verständlicherweise eine andere Wirkung auf uns und unser Gemüt als ein Einrichtungsgegenstand in heller Birke. Das Gleiche gilt auch für die verschiedenen Gesteinsarten oder andere Materialien. Und auch hier gilt: Sie müssen zum Bewohner in Harmonie stehen.

Die Farben

Im Trend liegen kräftige Wandfarben. Aber ist die rote Wand im Wohnzimmer wirklich optimal für Sie und Ihre Familie? Dem einen mag sie Power geben, für den anderen ist sie aber unter Umständen eine ständige Überforderung und lässt ihn nie zur Ruhe kommen. Also sollte man in gemeinschaftlich genutzten Räumen Farben wählen, die für alle gleichermaßen positiv wirken. Im eigenen Zimmer kann man dann ja seine Persönlichkeit in punkto Einrichtung und Farbe voll ausleben.

Das Energieniveau Ihrer Räume

Wenn Sie nicht zu den ganz Sensiblen gehören, die es spüren können, dann ist eine Feststellung durch einen Fachmann/eine Fachfrau notwendig. Vitalenergie kann durch Maßnahmen wie energetische Raumreinigung – im einfachsten Fall durch richtiges Räuchern – angehoben werden. Dann können die Räume wieder durchatmen und frisch, unverbrauchte Energie kann fließen. Negative Gedanken, Probleme oder Krankheit senken das Energieniveau – und umgekehrt: Eine positive Gestaltung hebt die Stimmung ...

Intervention in schwierigen Lebensphasen

Durch eine sogenannte „Ecksteinsetzung“ – idealerweise in Proportionen der «Heiligen Geometrie» – lässt sich ein persönlicher Schutzraum für eine Person schaffen. Das kann am Bettplatz sein oder auch an einem persönlichen Platz im Wohnraum. Auch sogenannte Kraftplätze lassen sich mit einfachen Mitteln schaffen – man muss nur wissen, was einem gut tut. Diese Plätze können einen dann unterstützen, Verlust, Trauer, Unsicherheit oder ähnliches zu bewältigen. Oder auch den nötigen Antrieb für anstehende Aufgaben bringen.

Mitte schaffen

Eine energetische Mitte in Ihrem Zuhause bringt Harmonie und Stärkung für alle Lebensbereiche und alle Bewohner. Diese kann intuitiv bestimmt werden oder ausgetestet werden – auch am Grundriss.

Als Raumenergetische Beraterin arbeite ich immer zusammen mit meinen Kunden – manchmal mit „simultan planing“ – um optimale Lösungen zu finden. Wie bereits erwähnt kann eine erste Analyse des Grundrisses schon wichtige Erkenntnisse bringen.

zurück zur Übersicht >>

kopfbild_text_lg


Info-Nachmittag «Gesund Wohnen und Schlafen»

Wenn Sie mich kennen lernen und ein wenig in die Materie hineinschnuppern möchten, dann kommen Sie zu meinem nächsten kostenlosen Info-Nachmittag und bringen Sie Ihren Grundriss und evtl. auch Fotos Ihrer Räume mit.

Termine >