Zusammenleben – Trennung – Neubeginn

Kennen Sie das? Ein Paar hat ein paar Jahre in einer gemeinsamen Wohnung gelebt, dann kommt es zu einer Trennung und einer der Partner zieht aus. Auf einmal ist mehr Platz in Kleiderschrank und Bücheregal, ein paar Möbel, Werkzeuge oder Fitnessgeräte sind mit ausgezogen – und dann bleibt ein mehr oder weniger großer „Rest“ übrig. Teilweise schon vor dem Zusammenleben angeschafft, aber auch teilweise gemeinsam ausgesucht und gekauft ...

Bleibt eine ungute Atmosphäre zurück?

Von der emotionalen Seite der Trennung abgesehen ist da natürlich auch noch die „Energie“ des Anderen im Raum. In vielen kleinen oder großen Gegenständen steckt die Erinnerung an – hoffentlich auch schöne – Zeiten. Aber was macht man jetzt mit der vorhandenen Einrichtung? Einfach alles stehen lassen und die Lücken füllen? Vieles gefällt Ihnen vielleicht noch sehr gut und Sie möchten sich davon nicht wirklich trennen.

Aus meiner Sicht ist ein „Fresh Up“ für die Räume dringend erforderlich, eine kleines Space Clearing, um erstmal wieder frischen Wind in die Räume zu bringen. Die „dicke Luft“ der Trennung – vielleicht gab es Streit und unschöne Szenen – müssen einfach raus! Dann fühlt man sich schon viel wohler ...

Zum Abwischen der Möbel und Gegenstände empfehle ich zusätzlich: einen neuen Lappen und Wasser mit ein paar Tropfen 100%igem, naturreinen Rosenöl! Das gibt eine außergewöhnliche und wunderbare Frische!

Braucht das neue Leben jetzt auch eine neue Einrichtung?

Ein gemeinsames Bett, eine Couch oder der Esstisch, alles Plätze, an denen man vermutlich viel gemeinsame Zeit verbracht hat, sind jetzt natürlich emotional „geladen“. Aber alles rauswerfen und neu kaufen ist ja finanziell meistens nicht drin.

Am besten ist ein kleiner „Neueinzug“, indem man alles ausräumt, sichtet, ausmistet und idealerweise in Kartons verpackt, mit sämtlichen Möbeln in die Mitte des jeweiligen Raumes rückt und dann eine kleine Wohnungsbegehung macht, als ob man die Räume das erste Mal sehen würde.

Alles neu überdenken

Nachdem man ja auf niemanden mehr Rücksicht zu nehmen braucht, können Sie sowohl die Nutzung der Räume neu planen, neue Wandfarben wählen und die Möbel anders stellen. Vermutlich wird hinterher alles oder vieles anders aussehen, oder auch nicht, aber es wird sich einfach anders anfühlen! Weil Sie sich einfach neu, für sich selbst, entschieden haben.

Auch Wandfarben lassen sich mit energetischen Essenzen mischen, die neue Energie in die Räume bringen. Eine meiner Kundinnen schwört darauf: „Nie mehr ohne“, sagt sie!

Auf diese Weise gestalten Sie Ihren ganz persönlichen Wohnraum, können sich zunächst auch alleine darin super wohlfühlen. Und wenn dann doch ein/ neue/r Partner/in ins Leben tritt, dann laden Sie diese/n in „Ihr Reich“ ein und zeigen auch mit Ihrer Wohnung ein Stück von sich selbst. Und nicht die „Überbleibsel“ einer früheren Partnerschaft.

Fotos:
Adobe Stock 168299867 | baranq; Fotolia 72130292 | Alena Ozerova; Fotolia 114429252 | Robert Kneschke

Zurück zur Übersicht >>